TEL:  (03378) 801618          FAX:  (03378) 871610        EMAIL:              ADRESSE:  August-Bebel-Str. 2         14974 Ludwigsfelde

 
 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Thema KREBS: 7. Brandenburger Patiententag

Die Brandenburgische Krebsgesellschaft informiert:

 

Der Monat August steht bei uns ganz im Zeichen unseres 7. Patiententages, der am Samstag, den 27. August in Potsdam stattfinden wird und zu dem wir Sie und alle Interessierten hier sehr herzlich einladen möchten:

 

7. Brandenburger Patiententag „Krebs: Diagnose, Therapie und nun?“

 

Wann:                        Samstag, 27. August 2022, 10:00 – 16:00 Uhr

Wo:                             Altes Rathaus Potsdam und Alter Markt

Social Media:             Facebook-Event; Instagram-Post

 

Folgendes Vortragsprogramm haben wir für unsere Gäste geplant:

 

10:30 - 11:15 Uhr

Die Tagesklinik naturheilkundliche Onkologie - Nina Effenberg, Immanuel Krankenhaus Berlin

Das Therapieangebot der Tagesklinik naturheilkundliche Onkologie des Immanuel Krankenhauses Berlin-Wannsee basiert auf Programmen der so genannten Mind-Body Medizin (MBM) und soll Menschen, die an Krebs erkrankt sind, Wege aufzeigen, der Erkrankung selbst und den Nebenwirkungen der Therapie sowie weiteren Begleiterscheinungen wie Fatigue oder Depression gestärkter und ressourcenvoller begegnen können. Die Referentin stellt das Konzept der Tagesklinik vor.

 

11:30 - 12:15 Uhr

Für alles vorgesorgt? (inkl. digitaler Vorsorge) - Manuela Brockmeier, Pflegestützpunkt Potsdam

Wer sich gut auf alle Eventualitäten vorbereiten möchte, kommt an Vorsorgedokumenten nicht vorbei. Diese sind für den Fall wichtig, dass Menschen ihre Angelegenheiten nicht mehr selbstständig regeln können. Neben der Patientenverfügung und der Vorsorgevollmacht gehören mittlerweile auch Dokumente zum digitalen Nachlass in jeden Vorsorgeordner. Die Referentin erläutert, welche Unterlagen benötigt werden und sinnvoll sind.

 

12:30 - 13:15 Uhr

Psychopharmaka während der Krebstherapie - Tobias Störmer, Apotheke Klinikum Nauen

Psychopharmaka lindern Beschwerden wie anhaltende Niedergeschlagenheit, Angst, Schlafstörungen oder Antriebslosigkeit. Unser Referent erklärt, wann welche Medikamente bei Menschen mit einer Krebserkrankung zum Einsatz kommen können, da dies von vielen Faktoren abhängt und eine Behandlung mit Psychopharmaka immer in das gesamte onkologische Behandlungskonzept eingebettet sein sollte, auch um mögliche Wechselwirkungen zu vermeiden.

 

13:30 - 14:15 Uhr

Osteoporose bei Krebs - n.n.

Dass es während einer Krebstherapie zu einer Osteoporose kommt, ist nicht selten. Durch eine Strahlentherapie am Knochen kann es durch die Strahlenbelastung zu einer Schädigung des Knochens kommen, verschiedene Krebsmedikamente haben als Nebenwirkung einen Gewebeschwund am Skelett zur Folge, außerdem geht eine Krebserkrankung teils mit längerer Bettlägerigkeit und damit fehlender Bewegung und Beweglichkeit einher. Oder es kommt in Folge der Krebserkrankung zu einer Mangelernährung und damit zu fehlenden Nährstoffen für die Knochengesundheit. Was kann man selbst gegen Osteoporose tun und wie können bestehende Beschwerden gelindert werden?

 

15:00 - 16:00 Uhr

Kultureller Abschluss - Die Band SGB9

Traditionell beschließen wir den Patiententag mit einem kulturellen Höhepunkt.

 

Auf dem Alten Markt wird es von 10:00 – 15:00 Uhr zudem einen „Markt der Möglichkeiten“ mit verschiedenen Informationsangeboten geben. Unter anderem dabei sind:

Psychosoziale Krebsberatungsstellen der Brandenburgischen Krebsgesellschaft, Brustzentrum Ernst von Bergmann Klinikum, Mammographiezentrum Brandenburg West, Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs - Treffpunkt Brandenburg, Biologische Krebsabwehr e.V., Kieser Training Potsdam, Pflegestützpunkt Potsdam, ILCO-Selbsthilfegruppe Potsdam, Selbsthilfe Osteoporose e.V. u.a.m.

 

Es erwartet unsere Besucher*innen ein Tag mit wertvollen Anregungen, wie sie aktiv mit der Erkrankung Krebs umgehen können. Neben verschiedenen Fachvorträgen wird es ebenfalls Möglichkeiten zum Austausch und zur Vernetzung, sei es mit Fachleuten oder Selbsthilfegruppen, geben.

Ebenso möchten wir den Tag nutzen, um in der neuen Alten Mitte Potsdams dazu beizutragen, die Angst machende Erkrankung Krebs mit all ihren Begleiterscheinungen ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.

 

Nutzen Sie auch gern die Gelegenheit, um an diesem Tag die umliegenden Häuser wie das Museum Barbarini, die Nikolaikirche, den Brandenburgischen Landtag oder die Ausstellungen im Alten Rathaus aufzusuchen. In der näheren Umgebung sind auch zahlreiche Cafés und Restaurants zu finden, die sich über Besuch freuen und gern für das leibliche Wohl sorgen.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Bei Fragen und Anregungen zur Veranstaltung melden Sie sich gern bei uns unter der Rufnummer 0331 86 48 06. Unser Büro ist in der Regel montags bis freitags zwischen 9:00 und 15:00 Uhr besetzt.

 

Bis zum 27. August, herzliche Grüße

 

Raina Maria Lau und das Team der Brandenburgischen Krebsgesellschaft e.V.

Brandenburgische Krebsgesellschaft e.V.

Charlottenstraße 57 | 14467 Potsdam

 

Bild zur Meldung: Logo Brandenburgische Krebsgesellschaft